Tamarinde

Tamarinde
Der Name leitet sich vom arabischen تمر هندي = tamar hindi (latinisiert tamarindi) ab, was indische Dattel bedeutet. Der Tamarindenbaum gehört als Johannisbrotgewächs zu den Hülsenfrüchtlern. Mit einem Stammdurchmesser von 2 Metern und einer Höhe von bis zu 30 Metern kann er zu beeindruckender Größe heranwachsen. Der immergrüne Baum faltet in der Nacht seine zahlreichen, schönen Fiederblättchen zusammen und bringt sie so in "Schlafstellung". Das äußerst harte Holz kann in der Tischlerei verwendet werden. Der Baum wächst jedoch so langsam, dass er kaum dafür angebaut wird.
.
Tamarinden sind die Früchte des Tamarindenbaums. Sie sind etwa 5 bis 20 cm lang, braun und bestehen aus der Hülse, dem Fruchtmark und den Kernen.
.
Tamarinde enthält beachtliche Mengen an Eisen und weiteren Mineralstoffen. Sie wirkt leicht abführend, antibakteriell, entzündungshemmend und reguliert den Blutdruck. Bei einem trägen Verdauungstrakt kann sie Abhilfe schaffen.
.
Wir verwenden das Fruchtmark mit seinem feinen, säuerlichen Geschmack für unsere Aufstriche, in Chutneys und auch hin und wieder für die besondere Note im Curry.
.
Kommt doch mal rum und probiert unsere Aufstriche: Sesam-Tamarinde oder Paprika-Tamarinde!
.
#tamarinde #kochen #curry #kochenmitgewürzen #indischeküche #wissenwasmanisst #zutaten #vegan #glutenfrei #rezept #aufstrich #chutney #gesund #lecker #instafood

Weiterlesen

Neu-Ulmer Wochenmarkt 15.04.2023
Speisekarte für den 29.04.2023